• Histo-Ente
  • Pathologie Koblenz
  • Startseite
  • Ausgiessen
  • Schneiden Immun
  • Starseite
  • Färbeständer
  • Färben Immun
  • Startseite
  • Startseite
  • Startseite
  • HE Slideshow Starseite
  • Startseite
  • Startseite

Befundübermittlung

Befundübermittlung

Die Übermittlung der Befunde erfolgt elektronisch im LDT- Verfahren (Labordatenträger zur Übermittlung von Daten zwischen Labor- und Praxissystemen), E Mail, per Fax oder in Briefform. Wir unterstützen die Integration in die Kliniksoftware.

Die Pathologie Koblenz erledigt alle Aufträge schnellstmöglich und mit höchster Zuverlässigkeit. Bitte berücksichtigen Sie, dass die Aufarbeitung des eingesandten Untersuchungsgutes mehrere Arbeitsschritte beansprucht (Fixierung, ggf. Entkalkung, Einbettung, Erstellung von Schnittpräparaten, Färbung). Diese Schritte unterliegen vorgegebenen Standards und können aus Gründen der Qualitätssicherung nicht umgangen werden. Insbesondere die Gewebefixierung ist an feste Zeitvorgaben gebunden, die nicht unterschritten werden dürfen. In vielen Fällen kann die Diagnose mittels einer Standardfärbung erstellt werden. Komplexere Fälle erfordern häufig weitere Zusatzuntersuchungen,welche die endgültige Befunderstellung verzögern. In der Regel erhalten Sie in diesen Fällen einen Erstbericht und nach Abschluss der notwendigen Untersuchungen einen abschließenden Bericht.

 

Konsile

In der Pathologie werden für seltene Tumoren Pathologen an Referenzzentren - auch im Rahmen von Studien - um ein Konsil gebeten.

Unter Konsil versteht man die patientenbezogene Beratung eines Arztes durch einen anderen ärztlichen Kollegen. Der mit einem Konsil beauftragte Arzt legt seine diagnostische Einschätzung (Zweitgutachten) eines Krankheitsfalles und seine Empfehlung für weitere diagnostische oder therapeutische Maßnahmen in Form eines schriftlichen Konsiliarberichtes dar. Unsere Fachärzte arbeiten für bestimmte Fragestellungen jeweils mit anerkannten und erfahrenen Konsiliarii zusammen.

Gerne stellen wir Ihnen auf Anfrage eine Liste unserer Konsilpartner zur Verfügung.

 

Diagnosezeiten

Die nachfolgend aufgeführten Diagnosezeiten sind Durchschnittswerte bis zum Versand des Erstberichtes (schriftlich, auf Wunsch per Fax oder telefonisch) und gelten ab dem Eintreffen des Materials in der Pathologie Koblenz.

Standarduntersuchungen

U Material

 

nach Eintreffen des Materials

Biopsie (Schnelleinbettung)   ca. 6-18 Stunden
kleine OP-Präparate (Zuschnitt)   1 Arbeitstag
große OP-Präparate (Zuschnitt)   2-3 Arbeitstage
Extragenitale Zytologie   1 Arbeitstag
Gynäkologische Zytologie   1-3 Arbeitstage

Spezielle Untersuchungen

U Material

 

nach Eintreffen des Materials

Immunhistologie   2 Arbeitstage (nach Erstbericht)
MP extern (GenO Path / HPV)   ca. 10 Tage
MP intern CISH / FISH (Inhouse)   ca. 1 Woche